Wir über uns


Die weit über die Stadtgrenzen von Brühl bekannte Kunsthandlung Link in der Uhlstrasse 41-45 wurde 1902 gegründet. Der Familienbetrieb wird heute in 6. Generation von Inhaberin Patricia Laurs-Link geführt, die nun die mehr als 40-jährige erfolgreiche Arbeit ihrer Mutter fortsetzt.

Die Kunsthandlung Link setzt nach wie vor auf ein qualitativ hochwertiges Sortiment mit sowohl traditionellen als auch modernen Artikeln: vielfältige religiöse Gegenstände (Devotionalien), eine große Auswahl an Erzgebirge-Artikeln (z. Bsp. Fa. Wendt & Kühn), Holzschnitzereien (holzgeschnitzte Figuren & Krippen), Kunstharz-Krippen, Krippenzubehör, Kunstblumen, Kerzen & Kerzenleuchter, Servietten, Dekorations- & Einrichtungsgegenstände zu den verschiedenen Jahreszeiten, Glückwunschkarten zu allen Anlässen, sowie viele kleine Geschenkideen.

In den liebevoll und aufwendig dekorierten Schaufenstern (s. Fotos) gibt es viel Sehenswertes für Groß und Klein zu entdecken.


Als Publikumsmagnet im Herzen der Einkaufsstadt Brühl (2 Gehminuten von der Giesler Galerie und 5 Gehminuten vom Brühler Schloss Augustusburg (Weltkulturerbe) entfernt) wird die Kunsthandlung Link auch gerne von Touristen aus der ganzen Welt besucht.

Egal ob Sie als Tourist, Besucher des Phantasialand oder der schönen Schlossstadt Brühl ein „Mitbringsel“, eine Kleinigkeit für sich oder eine nette Geschenkidee suchen, wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Geschäft mitten in der Fußgängerzone.


Unser Ladenlokal


Parkmöglichkeiten:

Parkdeck „Giesler Galerie“
Tiefgarage „Franziskanerhof“
Tiefgarage „Kaufhof“
Parkplatz „Belvedere“

Öffnungszeiten:

Mo – Fr 10.00h bis 18.30h
Sa 10.00h bis 14.00h (ab Oktober bis 16.00h & Adventssamstage bis 18.00h)


Verkaufsoffene Feiertage und Sonntage 2020:

Samstag 03.10.2020 von 13.00h - 18.00h

Sonntag 25.10. 2020 von 13.00h - 18.00h

Sonntag 08.11.2020 von 13.00h - 18.00h - Abgesagt

Sonntag 20.12.2020 von 13.00h - 18.00h - Abgesagt

 
Am letzten Wochenende im Oktober findet alljährlich in Brühl der „Hubertusmarkt“ und zwei Wochen später der „Martinsmarkt“ statt.